„Vor jede Therapie hat der liebe Gott eine Diagnose gesetzt!“

 

Verschieden Symptome können der Anlass sein, eine Therapie zu beginnen, z.B.:

Angst- und Panikerkrankungen, Anpassungsschwierigkeiten, Asthma Bronchiale, Borderlinestörungen, Burn-Out-Syndrom, Co-Abhängigkeit, Depressionen, Essstörungen, hystrionische Störungen, Konfliktsituationen, Krebserkrankung (begleitende Therapie), Leistungsproblematiken, Lernschwierigkeiten, Missbrauchserfahrungen, Narzisstische Störungen, Opfersituationen, Paraphilien, Persönlichkeitsstörungen, Phobien, posttraumatische Belastungsstörungen,  psychosomatische Störungen, Sexualstörungen, Sprachstörungen, Suchtverhalten, Tinnitus, Tourette Syndrom, Trauerarbeit, Traumata,  … und vieles mehr

 

Erst nach der Erhebung einer sorgfältigen Anamnese und der Erstellung der genauen Diagnose kann entschieden werden, welche Therapieverfahren eingesetzt und miteinander kombiniert werden.