Mensch, du bist einmalig!

 

Die ganzheitliche Erfahrung des eigenen Selbst bedingt das Erleben der eigenen Grenzen. Erst im authentischen Zulassen der eigenen Stärken und Schwächen finden wir zu einem echten Bewusstsein für das eigene Selbst = Selbstbewusstsein!

 

Jede Therapie bedeutet, sich selbst zu erfahren.

 

Im Falle einer Erkrankung oder Störung ist das Ziel einer Therapie, eine Besserung, Linderung, Heilung, neue Umgangsweisen oder andere Veränderungen zu erreichen.

 

Doch auch jene Menschen, die ohne ein Krankheitsbild, nur mit ihren ganz persönlichen Ecken und Kanten, Launen, Unangepasstheiten, Eigenwilligkeiten u.ä. eine gesunde Neugier auf sich selbst haben, können in einer Selbsterfahrung viel von der therapeutischen Begleitung profitieren. Hierbei geht es dann nicht um äußerliche Veränderungen, sondern um das  bewusste Erleben und Annehmen der eigenen Persönlichkeit mit ihren natürlichen Grenzen.

Die Selbsterfahrung wird zur individuellen Grenzerfahrung.

 

Hierbei greife ich je nach Persönlichkeit des Klienten und dessen Aufgabenstellung auf verschiedene therapeutische Techniken aus Hypnose-, Mal- und Gestalttherapie, wie auch auf verschiedene Rollenspieltechniken zurück.